VB D1 SSV Damen müssen sich erneut geschlagen geben

Volleyball Bezirksliga Nord, Damen SSV Geißelhardt – TSV Untersteinbach 1:3

Am vergangenen Sonntag , den 21.10.2018 ging es für die Damen des SSV zum Derbyspiel gegen den Vereinsnachbarn TSV Untersteinbach.

Nach der enttäuschenden Leistung im ersten Spiel von vor zwei Wochen gegen den Landesligaabsteiger SG Vorbach-Tauber, wollten die Geißelhardterinnen zeigen, dass sie endlich bereit für den Einstieg in die Bezirksliga sind.

Diese Motivation beflügelte die Spielerinner gleich zu Beginn des Spiels. Die zahlreichen Fehler in Annahme und Abwehr, die sie gegen die Damen aus Vorbach-Tauber machten, konnten sie in diesem Spiel nun deutlich verbessern. Hoch konzentriert und mit einer geringen Eigenfehlerquote, zeigten die Geißelhardterinnen, dass auch sie ordentlich Druck nach vorne aufbauen können. Starke Angriffe aus jeder Position hielten die Damen des TSV mächtig auf Trapp. Punkt um Punkt kämpften beide Mannschaften um den ersten Satzgewinn. Am Ende sicherten sich die Mädels aus Geißelhardt den ersten Satzpunkt und gewannen durch ihre konstante Leistung mit 25:23, was man lautstark bejubelte.

Genauso sollte es weiter gehen, was Trainer Thomas Schlotter beim Seitenwechsel auch noch einmal deutlich machte. Doch genau das lief bei den SSVlerinnen gleich am Anfang des zweiten Satzes ziemlich schief. Wieder war es die Annahme die auf einmal nicht mehr funktionieren wollte. So gingen die Untersteinbacherinnen schon früh deutlich in Führung. Der Abstand zum Gegner war schon zu groß, als die Damen aus Geißelhardt endlich wieder ihren Rhythmus fanden. Es wurde noch eifrig um jeden Punkt gekämpft, doch die Gastgeber ließen sich den Satzgewinn mit so einer deutlichen Führung nicht mehr nehmen. So verlor man den zweiten Satz mit 16:25 Punkten.

Den Frust über den plötzlichen Leistungsverlust konnten die Geißelhardterinnen nur schwer verbergen, da man doch eigentlich so stark begonnen hatte. Leider ging es aber wieder ähnlich los wie im zweiten Satz. Deutlich unsicherer und mit zu vielen Eigenfehlern verschenkte man wichtige Punkte, ohne dass sich die Damen aus Untersteinbach groß bemühen mussten. Auch als man den Druck im Angriff endlich wieder erhöhen könnte, stand die Abwehr auf Seiten des TSV so gut, dass es den SSV Damen nicht gelang das Spiel wieder zu ihren Gunsten zu drehen. Auch wenn es zum Satzende wieder besser lief musste man sich auch in diesem Satz mit 16:25 Punkten geschlagen geben.

Im vierten Satz war klar, dass man endlich wieder ins Spiel finden musste und von Anfang an volle Power geben muss, um endlich die ersten Punkte mit nach Hause zu nehmen.  Zu Beginn des Satzes schien das auch endlich wieder zu funktionieren. Die Annahme war wieder sicherer und die Angriffe überlegter, was die Damen aus Untersteinbacher sichtlich unter Druck setzte. Was so gut zu Beginn funktionierte, wollte zur Mitte des Satzes aber nicht mehr so richtig klappen. Viel zu oft ließen sich die SSV Damen aus dem Konzept bringen, was zu einer höheren Eigenfehlerquote führte und dem Gegner zu vielen Punkten verhalf. Auch wenn die Damen bis zum Ende alles versuchten um den Satz noch zu retten, war der Abstand nach Punkten wieder zu groß. Sichtlich enttäuscht musste man sich auch im vierten Satz mit 17:25 Punkten geschlagen geben, wodurch die Damen des TSV Untersteinbach das Spiel mit 1:3 gewannen.

Auch wenn die Leistung deutlich besser war als im Spiel zuvor müssen die Damen noch weiter an ihrer Spielweise arbeiten und versuchen konstanter an ihrer Leistung festzuhalten.

Es spielten: Carolin Schwab, Jana Nägele, Karina Röger, Katja Greitzke, Lilli Weber, Madlen Dahlke, Melina Klenk, Regina Knapp, Verena Klenk und Verena Weidner

Trainer: Thomas Schlotter und Rolf Knapp

Spielbericht: Karina Röger

 

VB H2 Souveräner Auftritt liefert den zweiten Sieg in Folge

Am vergangenen Freitag spielten die Herren 2 des SSV Geißelhardt in der Steinbühlhalle gegen den MTV Ludwigsburg 4 das zweite Spiel der neuen Saison. Da sich die Jungs des SSV in der letzten Saison immer geschlagen geben mussten, gingen Sie hoch motiviert ins Spiel. Die Motivation wurde gleich in eine Führung

VB H1 Volleyball ist wie Schach – nur ohne Würfel

Volleyball ist wie Schach – nur ohne Würfel (in Anlehnung an Jan Böhmermann)                 20.10.2018 „Hard work pays off“. Dass dies nicht nur eine dahergesagte Floskel war, durften die Volleyballer des SSV Geißelhardt und die mitgereisten Anhänger am Samstag Abend in der Spraitbacher Kohlberghalle zufrieden konstatieren. Nach zwei Wochen voller Akribie und konzentrierter Vorbereitung auf […]

VB traditionellen Wanderung

Mitglieder des SSV Geißelhardt treffen sich zur  durch den Mainhardter Wald

Am vergangenen Samstag, den 13.10.18 war es wieder mal Zeit für die alljährige Wanderung des SSV Geißelhardt. Startpunkt war der Dorfplatz in Bubenorbis, wo sich bei bestem Wetter zahlreiche Mitglieder des Vereins versammelten. An Hütten vorbei Weiterlesen

TT H1 Bezirksklasse B: SSV – TSV Zweiflingen 9:2

SSV Geisselhardt – TSV Zweiflingen 9:2

Erfolgreicher Start der 1. Mannschaft

Nach einem überraschenden Punktgewinn in Westheim zum Saisonauftakt legte der SSV Geisselhardt am Wochende nach. Der ersten Herrenmannschaft gelang ein klarer und hoch verdienter Sieg gegen den TSV Zweiflingen.

Mit 3:0 Zählern nach den Eingangsdoppeln sicherte der SSV sich eine komfortable Führung. Im vorderen Paarkreuz ließen Reinhard Schneider und Werner Weinmann nichts anbrennen und erhöhten zum 5:0 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz war Spannung angesagt. Während Manuel Bühler sein Spiel etwas glücklos nach fünf Sätzen verlor, erkämpfte sich Martin Schreier im fünften Satz den erhofften Punkt. Sehr dominant punkteten im hinteren Paarkreuz Daniel Mack und Rolf Auwärter für Geißelhardt. Mit einem 8:1 Vorsprung ging es in die letzten Einzel. Zunächst musste Reinhard Schneider sein Spiel an den Gegner abgeben. Den Schlusspunkt aber holte sich der sehr stark aufspielende Werner Weinmann zum 9:2 Endstand.

Zum Ausklang gab es leckeren Wurstsalat im spORTsTreff. Und alle waren sich einig: Auf dieser Leistung lässt es sich aufbauen um dem großen Ziel „Klassenerhalt in der Bezirksklaase B“ Schritt für Schritt näher zu kommen.

Es spielten: Reinhard Schneider, Werner Weinmann, Manuel Bühler, Martin Schreier, Daniel Mack, Rolf Auwärter.

VB D1 SSV Damen starten holprig in die neue Saison

Volleyball Bezirksliga Nord, Damen  SSV Geißelhardt  – SG Vorbach-Tauber 0:3

SSV Damen starten holprig in die neue Saison

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen des SSV Geißelhardt nach Niederstetten, zum ersten Spiel der neuen Saison in der Bezirksliga.

In der neuen Saison spielen die Damen nicht nur in Weiterlesen

VB H1 Geißelhardter Sieg hinter den Bergen bei einigen nicht ganz so kleinen Zwergen

Verbandspokal:

Geißelhardter Sieg hinter den Bergen bei einigen nicht ganz so kleinen Zwergen

Am 08. Oktober ließ der Rädelsführer van Oijen seine Geißel im entfernten Eislingen/Fils in gleichmäßigem Takt erschallen und prompt folgten elf getreue Mannen, die alles daran setzten, um mit zorniger Härdte und dem erforderlichen Willen den unbekannten Gegner in die Knie zu zwingen.

Nach einer Fahrt die Vasco da Gama und Kolumbus vor Neid erblassen lassen würde Weiterlesen

VB u20 weiblich – Spielbericht

Volleyball u20 weiblich – Spielbericht

Am Samstag, den 29.09.18 hatten die U20 Mädels des SSV Geißelhardt ihr erstes Spiel der Session 18/19. Sie trafen Zuhause in Mainhardt auf den TSV Willsbach und den TSG Schwäbisch Hall. Zuerst stand das Spiel gegen Willsbach an, in dass sie gleich voller Elan starteten. Sie konnten gut mit dem TSV mithalten, verloren aber leider den ersten Satz knapp mit 24:26. Es war klar, der zweite Satz muss gewonnen werden. Da man jetzt schon etwas die Schwächen der TSV Mädels kannte, konnte man diese ausnutzen und dass Spiel mit 25:23 gewinnen. Nun stand der dritte Satz an und die Mädels hatten ihr Ziel fest vor Augen. Durch gutes Zusammenspiel und mit einer guten Stimmung auf dem Feld konnten sie dieses Ziel auch souverän erreichen und gewannen den dritten Satz diesmal deutlich mit 15:5. Damit gewannen die SSV Mädels das erste Spiel mit 2:1 Nach dem Spiel des TSV Willsbach gegen den TSG Schwäbisch Hall stand nun das Spiel gegen den TSG an. Den ersten Satz begannen der TSG mit starken Angaben und die SSV Mädels hatten große Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden. Auch durch gute Tipps des Coaches und Spielerwechsel fanden sie nichtmehr in den Satz und verloren dadurch deutlich mit 09.25. Aber es war klar, dass das besser ging, was sich dann auch im zweiten Satz herausstellte. Durch eine gute Stimmung auf dem Feld und die richtigen Tipps von Trainer Kai, reichte es zwar leider nicht zu einem Sieg, aber die Mädels konnten zeigen, dass sie mithalten können. Der zweite Satz ging 20:25 aus, womit der SSV das Spiel 0:2 verlor.

Für den SSV Spielten: Anne Truckenmüller, Lara Feger, Lea Schoch, Isabel Kraus, Selina Sidorenko, Judith Weidner und Ann-Kathrin Gauert

Trainer: Kai Schwab, Karina Röger