VB H1 Herren stehen vor Klassenerhalt

Geißelhardt steht vor Klassenerhalt Der Klassenerhalt ist für die Geißelhardter Herren zum Greifen nahe. Sie holen aus zwei Spielen drei Punkte. Doch das reicht noch nicht, weil der Tabellen-Drittletzte den Tabellenführer schlägt. Das Leistungsgefälle in der Volleyball-Landesliga ist gering. „Jeder kann jeden schlagen“, ahnte der Geißelhardter Trainer Michael Kurz vor dem Doppelspieltag am Sonntag. Tags […]

VB D1 Damen sichern sich erneut drei Punkte

Die Geißelhardter Damen sichern sich erneut drei Punkte

Die Damen des SSV Geißelhardt waren am vergangenen Sonntag, den 21.2.2016 zu Gast beim SV Heilbronn am Leinbach. Schon zu Beginn des ersten Satzes wurde klar, welche Mannschaft dieses Spiel dominieren würde. Verena Klenk brachte mit einer hervorragenden Aufschlagserie unseren Damen den gewinnbringenden Vorsprung von 14:6. Trotz gezielter Aufschläge der Gegner, konnte der SV die Punktedifferenz nicht mehr verringern. Der Satz ging mit 25:15 an den SSV Geißelhardt. Trotz des starken Einstiegs unserer Damen in den zweiten Satz, zeigten sich große Schwächen in der Geißelhardter Annahme. Dies kam den Gegnerinnen sichtlich zu Gute, es gelang ihnen auf Weiterlesen

VB D1 Holpriger Start in die Pokalrunde

Holpriger Start der SSV Damen im ersten Spiel der Pokalrunde

Am vergangenen Donnerstag, den 18.2.2016 waren die SSV Damen zu Gast beim TSV Langenburg.

Zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Damen des SSV große Defizite in ihrer Annahme, wodurch der TSV mit 7:0 in Führung ging. Auch im laufenden Satz konnten die Geißelhardter Damen nicht die nötige Konzentration aufbringen, um das Spiel in die Hand zu nehmen. Die dadurch hervorgerufene Angespanntheit bestimmte den weiteren Spielverlauf und verhinderte ein gewinnbringendes Weiterlesen

VB D1 SSV vs. TV Bad Mergentheim

SSV Geißelhardt vs. TV Bad Mergentheim (06.Februar)
Nach einer langen Anreise durften die Damen aus dem Mainhardter Wald heute ihr Rückspiel gegen den TV Bad Mergentheim bestreiten.
An diesem Spieltag wurde durch den Ausfall von Mittelangreiferin Karina Röger, die die Saison leider gesundheitsbedingt vorzeitig beenden musste, in einer etwas abgeänderten Startaufstellung begonnen.
Mit Karina fehlt nun eine gute Spielerin im Kader der Damen. Wir wünschen an dieser Stelle noch einmal gute Besserung und hoffen natürlich auf eine schnelle Genesung.
Voller Ehrgeiz und mit Vorfreude auf eine gute Partie betraten die Damen das Spielfeld. Schon gleich konnte das 2:0 gefeiert werden.
Dann wechselte sich die aufschlagsberechtigte Mannschaft des Öfteren, doch die Mädels des SSV machten Stimmung auf dem Feld und kamen besser ins Spiel. Sie konnten sich zu einem Spielstand von 12:7 absetzen.
Die Gegnerinnen holten aber auf und bei einem Spielstand von 18:18 nahm Trainerin Natascha Gräter eine Auszeit. Es wird volle Einsatzbereitschaft jeder einzelnen Spielerin gefordert. Die Worte der Trainerin finden Anklang- der SSV beendet mit einem Punktestand von 25:21 den Satz für sich.
Nach dem Seitenwechsel starteten die Damen des Bad Mergentheim mit viel Biss in den nächsten Satz. Sie übernahmen von Anfang an die Führung. Auf Seiten des SSV fehlte die Konzentration, was unter anderem durch viele ins Netz oder Aus geschlagenen Aufschläge zum Ausdruck kam. Nach so manchem langem Spielzug wurde der Punkt dann doch an die Heimmannschaft abgegeben. Die Damen aus Geißelhardt schafften es nicht, sich heranzukämpfen und auch die motivierenden Sätze der Trainerin konnten die Mädels nicht aus ihrem Tief holen. Der Satz wurde mit 15:25 abgegeben.
Die Fehler dieser Niederlage lagen auf der Hand. Bei Annahme und Abwehr muss schneller reagiert werden und die Angriffe müssten für einen direkten Punkt anders platziert werden. Es war klar, dass durch bessere Blockarbeit einige Punkte geholt werden könnten. Dieses theoretische Wissen wurde aber auch im dritten Satz nicht in die Praxis umgesetzt. Noch deutlicher verloren die Damen einen schnellen Satz mit 13:25.
Wollte die Mannschaft um Spielführerin Caroline Greitzke in diesem Duell noch Punkte oder gar den Sieg holen musste der nun folgende vierte Satz gewonnen werden. Der Satz begann holprig. Der SSV ging zwischenzeitlich mit 12:10 in Führung. Melina Klenk machte einige druckvolle Aufschläge, doch die Abwehrbälle wurden oft nicht ordentlich zur Stellerin Carolin Schwab vorgespielt, sodass die Voraussetzungen für einen starken Angriffs-Ball fehlten. 20:16 für den TV, der trotz dem zuvor knapp 2:3 verlorenen Spiels gegen die zweite Gastmannschaft aus Heilbronn vollen Einsatz zeigte. Unterstützt wurde das Team außerdem von einigen Zuschauern. Dies in Kombination mit den vielen Eigenfehlern des SSV`s führte zu einem Satzende von 25:19.
Enttäuschung auf Seiten des SSV`s. Das nun 3:1 verlorene Match spiegelte nicht die Leistung der Damen wieder. Die Mannschaft rutscht nun auf Rang drei der Tabelle der A-Klasse Nord.
Jedoch durften sich die Mädels über die Rückkehr von Verena Klenk freuen, die die Mannschaft ab jetzt wieder bis zum Ende der Saison voll unterstützen wird.

Für den SSV spielten: Jana Nägele, Melina Klenk, Lilli Weber, Verena Klenk, Caroline Greitzke, Carolin Auwärter, Carolin Schwab und Verena Weidner
Trainer: Natascha Gräter und Kai Schwab